pablo
pablo balkenhol

stephan
balkenhol
großes
kopfrelief

  • Titel Großes Kopfrelief
  • Jahr 2016
  • Technik Aquagravure
  • Format 180 x 140 x 3 cm
  • Auflage 40 arabisch + 10 römisch nummerierte Exemplare
  • Signatur handsigniert und nummeriert
  • Rahmung individuelle nach Wunsch

25.000,- €

Inkl. MwSt. zuzüglich Rahmen und Versand.

Jeder Käufer erhält zusätzlich zum Werk: „Stephan Balkenhol / Werkverzeichnis der Druckgraphik und Photo-Editionen“ herausgegeben von Dirk Dobke und Holger Priess.

Möchten Sie per Vorkasse oder auf Rechnung zahlen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Eine Edition der besonderen Art

Die Aquagravur ist eine besondere Form des Reliefdrucks. Ihre Erhabenheit vermittelt einen dreidimensionalen Eindruck vom jeweiligen Motiv, obschon dieses doch in der Fläche verhaftet bleibt. Auch andere Künstler, etwa der Belgier Corneille, einst Mitbegründer der Künstlergruppe CoBrA, schufen Aquagravuren. Jedoch lässt sich feststellen, dass diese beeindruckende Technik aufgrund des enormen Aufwandes, der für ihre Herstellung betrieben werden muss, noch immer keine sehr weite Verbreitung gefunden hat. Nicht zuletzt aus diesem Grunde stellen Editionen dieser Art eine Besonderheit dar.

Auch Stephan Balkenhol schuf bisher nur vier Aquagravuren, die jedoch deutlich kleiner im Format waren, als die neue Edition von PABLO, deren Außenmaße ca. 180 x 140 x 3 cm aufweisen.

Kombination aus Holzrelief und Prägedruck. Für eine Aquagravure dieser Größe werden pro Bild mehrere Kilogramm einer Masse bestehend aus Zellstoff, Altpapier und weiteren Materialien benötigt. Diese wird mehrere Zentimeter dick in eine speziell angefertigte Form geschichtet – Verdichtung sorgt dann dafür, dass die Masse das Motiv der Form annimmt und behält. Zum Schluss wird jedes Exemplar dieser Edition von Hand coloriert.

Mehr erfahren >


Erstmals kombiniert Stephan Balkenhol für seine neue Edition die Aquagravure mit einer Holzfläche. Sie fängt den Raum ein, in den hinein der Künstler sein Motiv setzt. Dadurch verstärkt sich die dreidimensionale Anmutung des Drucks. Die Feinheiten der Physiognomie, eigentlich in Balkenhols Figuren und Gesichtern sonst eher Mittel der Vereinfachung und idealisierten Typisierung, treten dadurch deutlicher heraus, das Bildnis gewinnt an Identität, es „wächst“ dem Betrachter geradezu emotional entgegen.

Multiple Kunst mit unikatem Charakter. Sowohl die „Vitalität“ des Materials – Holz wie auch Zellstoffmasse „arbeiten“ noch geraume Zeit nach ihrer Verarbeitung weiter – als auch die von Hand allein durch den Künstler aufgetragene Bemalung sind Garanten dafür, dass jede einzelne Arbeit dieser auf wenige Exemplare limitierten Edition den Charakter und die individuellen Unterschiede eines Unikats aufweisen.

pablo

Stephan Balkenhol – Großes Kopfrelief

Stephan Balkenhol ist eine Ausnahmefigur in der zeitgenössischen Kunst. Als Holzbildhauer, der traditionell arbeitet und dessen Figuren in der Regel recht alltäglich erscheinen, wurde er zu einem der bekanntesten Künstler der Gegenwart. Man könnte ihn guten Gewissens einen Superstar der zeitgenössischen Kunst nennen, wenn das für den bescheidenen und eher im Hintergrund agierenden Arbeiter Balkenhol nicht ein unpassendes, weil zu protziges Etikett wäre.

Die neu gegründete Graphikedition Pablo hat sich zum Ziel gesetzt, künstlerisch wie technisch herausragende Graphikauflagen mit international renommierten Künstlern zu entwickeln und heraus zu geben. Zum Start ihres Editionsprogramms wurde Stephan Balkenhol eingeladen. Als Ausgangsmaterial für die Arbeit „Großes Kopfrelief“ schuf der Bildhauer das Portrait eines sich über die Schulter umschauenden jungen Mannes als überlebensgroßes Holzrelief. Dieses Originalrelief diente dann als Druck- bzw. Gussvorlage und wurde in einem technisch aufwändigen Verfahren in einen Papierguss überführt.

Mehr erfahren >


In einer mehr als einjährigen Entwicklungsphase gelang es, das Motiv exakt in seiner Dreidimensionalität und vor allem in dem grob gehauenen, bildhauerischen Duktus des Originals als Auflagengraphik zu realisieren. Entstanden ist ein ca. 180 x 140 x 3 cm großes Papierrelief, das sich in seiner Oberflächenstruktur praktisch kaum von der Holzarbeit des Künstlers unterscheidet. Mit einem technisch ausgefeilten Herstellungsverfahren des 21. Jahrhunderts gelang es somit, das bildhauerische Schaffen Balkenhols in eine bildgewaltige Papierarbeit zu übertragen, wobei das historische Material Papier skulpturale Qualitäten bekommt. Die anschließende farbige Überarbeitung durch den Künstler verleiht jedem Exemplar zudem den Charakter eines Unikats.

Der 1957 im hessischen Fritzlar geborene Balkenhol studierte u.a. bei Ulrich Rückriem, einem radikalen Minimalisten seiner Zeit. Anders als sein Lehrer und die meisten ihn umgebenden Kunstströmungen arbeitete Balkenhol von Anbeginn an konsequent gegenständlich. Als künstlerisches Personal formulierte er früh verschiedene Typen schlicht wirkender, alltäglich gekleideter Jedermänner und -frauen. In einem unermüdlichen Schaffensprozess entstehen seither Bildnisse zumeist oft stehend oder sitzend gezeigter Frauen und Männer oder klassisch anmutende Akte.
Jede Skulptur schlägt Balkenhol aus einem einzigen Holzstamm. wobei er den unteren Teil des Stammes gleich zum mit der Figur verbundenen Sockel verarbeitet. Dann werden die Skulpturen, deren Oberflächen ungeglättet bleiben und noch den Duktus von Stemmeisen und Schaber zeigen, ganz oder teilweise von ihm bemalt. Legendär sind auch seine Tierdarstellungen wie die Pinguine im Museum für Moderne Kunst in Frankfurt oder die lebensgroße Giraffenplastik vor dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg. Viele seiner Holzskulpturen und Bronzeplastiken stehen nicht nur in internationalen Museen, sondern oft auch auf öffentlichen Plätzen weltweit.

Balkenhol variiert stets ähnliche Figurentypen zu unprätentiös dastehenden Personifikationen, die eher abwartende als handelnde Menschen zeigen. Nur gelegentlich irritieren sie den Betrachter durch veränderte Proportionen, beigefügte Attribute oder zum Beispiel durch eine Doppelköpfigkeit. Diese Figuren bekommen plötzlich etwas Surreales, manchmal Humoristisches, sie haben etwas zu erzählen. Generell zeigt Balkenhol keine Akteure und auch keine keine Prominenz, keine mythologisch oder religiös besetzten Charaktere. Eher wirken die Menschen kontemplativ und in stiller Würde das Geschehen um sie herum von ihren Podesten, Sockeln oder Plattformen aus beobachtend. Sie werden für den Betrachter zu Zeugen eines Alltags, der sich um sie entfaltet und damit zu seinen skulpturalen Stellvertretern. im öffentlichen Raum.

Das wiederkehrende Motiv des Mannes mit weißem Oberhemd und schwarzer Hose ist eine seiner berühmtesten Figurationen, es ist Selbstportrait und Archetyp zugleich. Seine Wiedergabe als überlebensgroßer Papierguss entfaltet eine enorm lebendige Präsenz, ohne dass Balkenhol wirklich individuelle Züge (s)eines Portraits ausgeführt hätte. Der rätselhaft prüfende, offene und nicht bedrängende Blick über die Schulter begleitet den Betrachter. So wird der private Raum zum Ort des Dialogs mit dem Kunstwerk. Der Edition Pablo ist mit dem Papierguss „Großes Kopfrelief“ von Stephan Balkenhol eine kongeniale Umsetzung seiner bildhauerischen Arbeiten gelungen, wie es sie vergleichbar in der Druckgraphik noch nicht gegeben hat. Das Ergebnis bietet dem Betrachter ein individuelles Kunsterlebnis von großer seelischer Intimität und dem Sammler ein Stück innovativer Editionsgraphik mit musealem Charakter.

Dr. Dirk Dobke ist Kunsthistoriker und Senior President der Dieter Roth Foundation. Er leitet seit 2010 die renommierte Graphikvereinigung griffelkunst in Hamburg. 2015 gab er mit dem Galeristen Holger Priess das Werkverzeichnis "Stephan Balkenhol: Druckgraphik und Photo-Editionen“ heraus. In dem Band wurden erstmals sämtliche druckgraphischen und photographischen Editionen des Künstlers umfassend vorgestellt.


Mehr ansehen >

„mir geht es immer noch und immer wieder um die spannung der leisen töne – die halte ich für stärker als oberflächliche effekte.“ – stephan balkenhol

Der öffentliche Balkenhol

Weit über die engen Grenzen eines kunstverständigen Fach- und Sammlerpublikums hinaus bekannt wurde Stephan Balkenhol mit großen Arbeiten für den sogenannten öffentlichen Raum. So steht seit 2009 sein „Balanceakt“ im Bereich der ehemaligen Mauer in Berlin, Leipzig hat seit 2013 ein beeindruckendes „Wagner-Denkmal“ zu bieten und im Bahnhof des französischen Metz erinnert Balkenhols „Denkmal für den französischen Widerstandskämpfer Jean Moulin“ seit 2014 an eine Ikone der Résistance. Doch auch bei Arbeiten wie diesen, die einer größeren Aufmerksamkeit mithin Bewertung unterliegen, verlässt der Künstler nicht seine besondere, immer etwas „schwebende“, scheinbar „aus der Welt gefallene“ Bildersprache. So gelingen ihm Orte der Erinnerung, die nicht appellativ und laut uns zu Gedenken und Erinnern herausfordern, sondern auf leise, poetische Art und Weise uns nicht vergessen lassen.

Stephan Balkenhol – Biografische Notizen

1957
geboren in Fritzlar / Hessen

1976 – 1982
Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg; sein Lehrer war unter anderen der Bildhauer Ulrich Rückriem

1983
Stipendium Mit 26 Jahren erhielt Balkenhol das renommierte Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium

1986
Arbeitsstipendium der Freien und Hansestadt Hamburg

LEHRAUFTRÄGE
1988 – 1989
Hochschule für Bildende Künste,
Hamburg

1990 – 1991
Städelschule,
Frankfurt am Main

1991 – 1992
Staatliche Akademie
der Bildenden Künste,
Karlsruhe

1992
Professur für Bildhauerei

EINZELAUSSTELLUNGEN
1988

Kunsthalle Basel, Basel
1991
Saatchi Gallery, London
1994
Neue Nationalgalerie, Berlin
2003
Sprengel Museum, Hannover
2008
Deichtorhallen, Hamburg
2010
Musée de Grenoble, Grenoble
2014
Oberösterreichischen Landesmuseum,
Linz

2014
Die franz. Ministerin für Kultur und Kommunikation, Aurélie Filippetti, verleiht Balkenhol den
Ordre des Arts et des Lettres
(Orden der Künste und der Literatur)



Darüber hinaus fanden weltweit Ausstellungen in renommierten
Galerien statt.

Stephan Balkenhol lebt heute in
Karlsruhe und Meisenthal (Frankreich).

Ranking hin oder her –
Wer vom Stellenwert der Kunst spricht,
sollte Sehen lernen.

Eine Binsenweisheit ist, dass der Wert von Kunst sich nicht allein an dem bemisst, was man dafür bezahlen muss. Auch die allseits beliebten jähr- lichen Rankings geben nur bedingt Auskunft darüber, welche Bedeutung ein Werk und sein Künstler im Weltvergleich besitzt. Das Zählen von Ausstellungen und Addieren von Auktionserlösen sagt noch lange nichts aus über Qualität, Sinnhaftigkeit oder gesellschaftliche Relevanz.

Mehr erfahren >

Darum legen wir diese Maßstäbe im Falle der ersten Stephan Balkenhol-Edition für PABLO auch nicht vordergründig an. Wir erwähnen hieralso der Vollständigkeit halber, dass Stephan Balkenhol sich seit Jahren unter den TOP 200 der Künstler weltweit bewegt, dass er regelmäßig Ausstellungen in den renommiertesten Museen und Galerien absolviert, aber auch kleine und kleinste Projekte in der sogenannten Provinz gerne und mit gleicher Intensität betreut, und sich die Preise seiner Arbeiten mit verlässlicher Dynamik sowohl realistisch als auch positiv entwickeln.

Indes fordern wir die profilierten Sammler, die begeisterten Kunstliebhaber und auch die auf Wertsteigerung ihres Invests angewiesenen Anleger auf, sich jenseits all dessen ganz einfach von der Ausstrahlung, der poetischen Kraft dieses fast magisch wirkenden Kunstwerkes überzeugen zu lassen!

Stephan Balkenhol hat nicht nur ein beeindruckendes Kunstwerk geschaffen. Ihm ist es mithin gelungen, einer besonderen Technik neue Impulse zu verleihen.

Rahmung

Gerne bieten wir Ihnen, Ihr Werk für Sie nach höchsten Ansprüchen Rahmen zu lassen. Im Puncto Qualität gehen wir auch hierbei keine Kompromisse ein und arbeiten darum mit der renommierten Rahmenwerkstatt Conzen in Düsseldorf Flingern zusammen. Hinsichtlich Form und Farbe beraten wir Sie vor dem Hintergrund unserer Erfahrung und auch Empfehlungen des Künstlers gerne. Selbstverständlich gehen wir hierbei jedoch auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Unsere Empfehlung für die Rahmung der Edition „Großes Kopfrelief“ von Stephan Balkenhol ist:

  • Klassische Rahmung
  • Linde weiß gekälkt, Eiche schwarz gebeizt oder Eiche natur
  • Außenmaß 193 x 152 x 7 cm
  • Ohne Glas als Schattenfugenrahmung
  • Mit Bilderglas, Acrylglas oder mit SCHOTT MIROGARD® plus

Logistik

Pablo steht nicht nur für höchste Ansprüche an Kreativität und Qualität der aufgelegten Editionen, sondern auch beim Service. Wenn Sie sich zum Kauf einer unserer Editionen entscheiden, lassen wir Sie mit dem was danach kommt nicht alleine.

Wir bieten Ihnen nicht nur gerne an, Ihre Edition gemäß Ihren Wünschen oder unseren Empfehlungen zu Rahmen. Wir bieten Ihnen die ganze Bandbreite der Kunstlogistik an. Dies geschieht nicht immer in Eigenleistung, sondern wir arbeiten eng mit verschiedenen Kunstlogistikern, die ohnehin täglich bei uns ein- und ausgehen, zusammen.

Verpackung

Die meisten Beschädigungen von Kunstwerken treten während des Transports auf. Aus diesem Grund versenden wir alle Werke, ob gerahmt oder nicht, ausschließlich durch Spezialfolie geschützt und in individuell gefertigten Transportkisten verpackt an unsere Kunden.

Die Transportkisten werden je nach Bedarf mit schwingungsreduzierenden Materialien ausgestattet. Für besonders fragile Kunstwerke gibt es bei Kunstlogistikern klimatisierte Transportkisten mit Schwingungsdämpfung.

Transport

Wir organisieren für Sie, sofern gewünscht, den Transport der gekauften Kunstwerke – von der fachgerechten Verpackung bei uns bis zur Aufhängung am von Ihnen gewünschten Ort. Je nach Anforderung übernehmen wir es, die Speditionen anzufragen und Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Direkttransporte oder Beiladungstransporte anzubieten. Wenn der Bedarf besteht, dann können wir Ihnen Kunstspediteure benennen, die über spezielle Transportfahrzeuge verfügen. Diese sind luftgefedert, klimatisiert und per GPS überwacht. Ein Kunsttransport in unseren Fahrzeugen ist ohne Zusatzinformation bis zu einem Wert von 250.000 € versichert.

Je nach Kundenauftrag sorgen wir für die passende Verpackungen, das Ausfüllen der Versandpapiere und die Übergabe an den Dienstleister.

Kunstmontage

Zu unseren Dienstleistungen gehört das professionelle Aufhängen und Montieren von Kunst. Wir montieren in Privatgebäuden genauso wie in Firmengebäuden, Galerie und Museen. Unsere Monteure sind mit modernem Werkzeug und Befestigungsmaterial für alle Wandtypen und Kunstwerke ausgestattet. Unsere eingespielten Teams arbeiten zügig und sauber. Hilfsmittel wie Horizontallaser machen es möglich, dass auch eine größere Anzahl an Kunstwerken schnell und sauber ausgerichtet aufgehängt werden kann. Unsere Monteure sind auch in der Lage ganze Bürogebäude mit Galerieschienen auszustatten.

Über Uns – Über Pablo

  • PABLO ist – eine Editions-Marke neuen Typs. Auch wir besuchen Messen und Auktionen, Ausstellungen und Ateliers. Doch wir kreieren nicht von der Stange.
  • PABLO kann – andere Wege gehen. Wir entwickeln gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern Ideen für neue Editionen, die es so noch nicht gegeben hat, und setzen diese mit Präzision und Qualität um.
  • PABLO sucht – nach Menschen, die das Staunen noch nicht verlernt haben, für die ein Kunstwerk nicht nur ein Renditeobjekt ist, sondern ein Stück Luxus für den Alltag.
  • PABLO findet – faszinierende Kunstwerke für Sammler und Liebhaber. Keine unserer Editionen hat es so zuvor schon einmal gegeben. Wir wollen das Außergewöhnliche in einem Bereich, wo das Besondere auf der Tagesordnung steht.
  • PABLO wird – ausschließlich sehr streng limitierte Editionen auflegen, die jede für sich den Anspruch hat, aus dem Œuvre des Künstlers oder der Künstlerin herauszuragen. Die kann dann von renommierten Künstlerinnen und Künstlern kommen oder auch von hervor- ragenden Talenten. Denn wir sind frei in der Wahl unserer Partner. Für uns zählen Fantasie und Inspiration, Mut und Meisterschaft.

STEPHAN BALKENHOLS Edition ist der Start für PABLO.

Newsletter

Nichts verpassen – Infos über Editionen und Aktionen einfach abonnieren.

E-Mail*
Vorname
Nachname


* Pflichtfeld

pablo exklusive Editionen.
pablo ist eine Marke der Janzen & Sauerland GmbH & Co. KG Projektpartner Galerie Löhrl


Kontakt
Janzen & Sauerland GmbH & Co. KG
Heinz-Nixdorf-Straße 12
41179 Mönchengladbach
Telefon +49 (0)2161 – 57327-0
www.janzenundsauerland.com
info@janzenundsauerland.com

Verantwortlich Daniel Janzen
Fotos Markus Bullik



Irrtürmer und Fehler vorbehalten.